Aller guten Dinge sind drei

Nähprojekt oder Stoff, was ist zuerst da? Bei mir ist der schöne Stoff eindeutig Ideengeber. Ein Stück eines Kimonostoffes inspiriert mich, was ich daraus nähen könnte. Außerdem habe ich mir bestimmte Spielregeln zugelegt: Es muss ein Zero Waste Schnitt sein, er muss optimal die Stoffbreite des Kimonostoffes ausnützen und nur gerade Schnittlinien haben.

Meine Freundin, die sehr eleganten Fliege aus dem Seidenkimono näht, hat mir diesen Stoff geschenkt. Er ist ca.36cm breit und weniger als 30cm lang.

Zuerst habe ich eine breite Tasche, aus zwei verschiedenen Stoffresten genäht. Die Form hat aber irgendwie nicht zum Muster gepasst.
Der zweiten Versuch war die Reclamverschönerung. Beim Einpacken eines Reclamheftes habe ich festgestellt, dass der Stoff zu steif war und das schöne Motiv nicht zur Geltung kam.

Der dritte Versuch: eine schmale Schultertasche. Ich habe das Stück mit einem Kragenteil (1/2 Kimonobreite) kombiniert.
In die Öffnung habe ich den Reißverschluss und den Stoffträger eingenäht. Die Tasche ist klein und sehr leicht. Man packt sie aus der großen Tasche oder Rucksack aus, packt alles Notwendige hinein und ab in die Ausstellung!

Museumstasche
Größe: 25cm x 25cm
Stoff 1 grün : Kimonostoff aus Seide
Stoff 2 gestreift: Kimonostoff aus Kunstfaser
Futter: Stoff 2
Träger: 98cm
Gewicht: 63g

  • Upcycled Kimono Silk
  • Handmade
  • Unique
  • Made in Berlin

Kontakt